Podiumsdiskussion: Inklusion im Sport

Die Jusos Aachen laden ein:
Podiumsdiskussion zum Thema „Inklusion im Sport“ mit Leichtathlet Markus Rehm

Im Sommer 2014 tritt Markus Rehm bei den Deutschen Meisterschaften im Weitsprung an und gewinnt. Kurz darauf entbrennt eine öffentliche Debatte: Gewann er trotz oder etwa gerade wegen seiner Beinprothese? Trotz der erreichten Norm zur Qualifikation verwehrt ihm der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) die Teilnahme an den Leichtathletik-Europameisterschaften und meldet Zweifel an, „dass Sprünge mit Beinprothese und mit einem natürlichen Sprunggelenk vergleichbar sind.“ Dieses bekannte Beispiel ist nur eines von vielen, das zeigt, welch schwieriges Thema Inklusion im und durch Sport ist und bleibt. Dabei stellt die Möglichkeit zur sportlichen Aktivität immer auch einen wichtigen Aspekt der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben dar.

Vor diesem Hintergrund laden die Jusos Aachen alle Interessierten herzlich ein, das Thema am 09. März 2015 um 19 Uhr im Mörgens, Mörgensstraße 24, zu diskutieren.

Mit dabei sind Paralympicssieger Markus Rehm, die Bundesvorsitzende der Lebenshilfe und Persönliches Mitglied des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB), Ulla Schmidt, MdB, sowie Dieter Keuther vom Behindertensportverband Nordrhein-Westfalen (BSNW). Gemeinsam werden sie ihre eigenen Erfahrungen darlegen und die verbleibenden Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze bei der Umsetzung diskutieren.

Eine lebhafte Interaktion und Diskussion ist gewünscht. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.